Die Natur vollbringt wahre Wunder

Von klein auf bewundere ich Tiere

Von klein auf bewundere ich Tiere. Sie sind meine Tierfreunde. Ich habe immer gestaunt, wie schnell sie sich unter den verschiedensten natürlichen Bedingungen akklimatisieren können. Als ich klein war, habe ich ein Hündchen von meinen Eltern bekommen, das ich vom ersten Moment an sehr gern hatte. Ich habe es Puňťa genannt. Es war kein reinrassiger Hund, sondern sgn. Mischlingshund. Aber wir haben uns einender sehr geliebt. Wir haben alle Freizeit zusammen verbracht, also die nahe Nachbarschaft hat uns in ihre Erinnerung als ein untrennbares Paar aufgenommen. Sooft ich mein Zuhause verlassen habe, musste ich mein Haus “versiegeln”, denn sonst gab es für meinen Hund kein einziges Hindernis zu überwinden. So viel hat er sich nach meiner Anwesenheit gesehnt.

Dank unserer Freundschaft habe ich viel vom ihm gelerntundviele interessante Einsichten von ihm gewonnen. Früh in meiner Kindheit habe ich herausgefunden, dass Hunde-Speichel eine enorme heilende Wirkung haben. Ich habe auch geachtet, dass Puňťa sehr oft Gras fressen mochte. Die Erwachsenen haben mir den Grund ganz einfach erklärt: Entleeren und Reinigung des Magens. So eine Erklärung habe ich ganz logisch gefunden. Gut, aber es gibt da ein Aber! Er hat Grass gefressen, wenn es ihm aus einem anderen Grund übel war, auch wenn er keine Magenbeschwerden hatte. Z.B. im Falle, als er mal von einem Auto angefahren wurde und sein rechtes Bein war verletzt. Damals habe ich nocht nicht verstanden, dass Gras zu fressen, hat auch andere Gründe.

Interferon – ein fester Bestandteil der Immunität 

Im Boden und in Pflanzen sind sgn. Bakterien Bacillus Subtillisreichlich vorhanden, die durch den Verzehr von Pflanzen gelangen in den Körper warmblütiger Tiere, und zwar ohne Unterschied. Im Moment, wenn die Bakterien in den Verdauungstrakt eindringen, beginnen sie Alfa Interferon zu produzieren. Der ist ein Grund und ein wichtiger Bestandteil des Immunsytems, denn er erstellt in Zellen einen Antivirus-Status. Das heißt, er verändert die Membran der Zelle, damit unerwünschte Viren nicht hinein kommen können. Interferone sind sogar wichtig, um Fieber auszulösen und krebsartiges Wachstum im Körper zu beseitigen.

Jetzt ist es mir klar, warum mein Hund während seines Unfalls Gras gefressen hat, ohne Verdauungsprobleme zu haben. Das Grasfressen sollte vor allem einer Entzündung oder anderen Beschwerden nach dem Unfall vorbeugen, also als Prävention wirken.

Alles hat eine militärische Forschung eröffnet

Mit dieser Problematik haben sich seit der Hälfte des 20. Jhs. die russischen Wissenschaftler beschäftigt, die das Bakterium Bacillus Subtillis  in einem streng geheimen militärischen Projekt benutzt haben. Es ging darum, Soldaten zu schützen, wenn sie in biologisch, radioaktiv oder anderweitig befallene Gebiete geraten würden. Jeder Soldat hat eine Packung mit der Anweisung und Tabletten bekommen, die das Bakterium Bacillus Subtillis enthielten. So gab es eine relativ hohe Überlebenschance in einer Umgebung, wo eine tödliche Bedrohung für andere Menschen wäre.

Als nach dem Jahre 1989 wurden viele militärische Projekte freigegeben, haben die Präparate ihre ursprüngliche Bedeutung verloren. Die Wissenschaftler aus Novosibirsk haben jedoch die ganze Forschung weiter entwickelt. Trotz des Booms der westlichen Zivilisation und der damit verbundenen massiven Bodenverschmutzung haben die Bakterien ihre Bedeutung nicht verloren. Ganz im Gegenteil. Es wird gezeigt, dass es möglich ist, das Bakterium Bacillus Subtillis als Probiotikum zu verwenden. Es ist ja eben der menschliche Körper, der das Probiotikum heute so dringend benötigt. Auf der Welt wird zwar heute Unzahl von Probiotika verkauft, aber die meisten von ihnen arbeiten nicht auf der Basis von lebenden Mikroorganismen.

Man kann dank den Mikroorganismen resistenter werden                                                        

Vor ein paar Jahren hat mich mein Bekannter angesprochen, um mir ein Präparat Vetom vorzustellen. Dabei hat er natürlich einen entsprechenden Vortrag gehalten und wichtige Informationsschriften angeboten. Damals habe ich begriffen, die Natur vollbringt wahre Wunder. Diese Naturgabe sollte jeder von uns sehr gut kennenlernen. Vor allem diejenigen, die sich nach der Wiederherstellung ihres Körpers und nach der Genesung ihrer Seele sehnen.

Als Therapeut entschied ich mich, Vetom direkt an mir selbst auszuprobieren, um das Präparat meinen Klienten eventuell empfehlen zu können. Im Rahmen der vorbeugenden Verwendung der gesamten Heilbehandlung habe ich erkannt, dass in einigen Fällen intelligente Bakterien das Immunsystem auslösen, indem alte Krankheiten wiederbelebt werden. Sowohl ich selbst als auch manche andere Klienten, haben wir herausgefunden, dass verschiedene Arten von chronischen Krankheiten für ein paar Tage erschienen, um von dem Immunsystem für immer und für einmal zerstört zu werden. Also, dank Vetom, habe ich häufigen Herpes und Verstopfungen abgeholfen, bei einigen Anwendern sind sogar Gelenkschmerzen, Darm- und Verdauungsprobleme, Allergie weggeworden und eine der Anwenderinnen hat aufgehört, innerhalb von drei Wochen unter Endometriose zu leiden. Bei allenletztgenannten Personen wurde ihr Immunsystem sehr bedeutend verstärkt, also in der Zeit, als grippeähnliche Epidemien mit hohen Temperaturen aufgetreten waren, wurden sie höchstens mit Schnupfen infiziert.

Wir wurden für das Leben auf der Erde geschaffen. Alles, was wir für das Leben brauchen, sollte in der Natur gesucht werden.

Die Natur vollbringt wirklich wahre Wunder. Schade, dass sich moderne Menschen sehr oft von der Natur entfernen, statt sie zu bewahren, zu schützen und ihren Schatz vernünftig zu nutzen. Und warum? Der Grund ist einfach und klar: Wir alle sind ihr Bestandteil.

Mein beliebter Tierfreund Puňta hat respektable 17 Jahre genossen.Sein ganzes Leben wurde er mit dem Rest der Küche, Hühnerknochen und einfach mit allem gefüttert, was heute nicht empfohlen wird. Vielleicht hat er so lange Zeit gelebt, weil er von liebevollen Menschen umgeben war, sein Leben im schönen Grüne durchgelebt  hat. Möglicherweise auch dafür, dass er sein ganzes Leben das Bakterium Bacillus Subtillis aus Naturquellen unserer Mutter Erdein grossen Massen genommen hat. Wer weiß? Derzeit ist das Bakterium Bacillus Subtillis normal verfügbar.